Katrin Helbig Sachverständigenbüro Brandschutz 02

Über mich

Hallo, ich bin Katrin.
Ihre sachverständige Begleitung für Projekte, bei denen der Brandschutz im Mittelpunkt steht.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Denn wenn die Eltern und der Opa Brandschutzingenieure und bei Feuerwehren beschäftigt sind, ist Brandschutz und Feuerwehr, schon immer, zwar kein vordergründiges, aber stets vorhandenes Thema in meinem Leben gewesen. So gestaltete es sich eben auch, dass ich während meiner Studienzeit im Fach Geophysik nebenbei in einer Brandschutzfirma jobbte. Nach dem Abschluss des Studiums, spekulierte ich in Ermangelung von Arbeitsangeboten im Fach Geophysik darauf, in jener Brandschutzfirma fest angestellt zu werden, da ich während der gesamten Zeit dort ordentliches Handwerkszeug mitbekommen hatte und ich in der Abteilung, in der ich beschäftigt war, fester Bestandteil war und selbständig Projekte abarbeitete.

Allerdings kam es anders, als gedacht

Und die Firma bot mir „nur“ freie Mitarbeit an. Das war nicht das, was ich wollte. Ich nahm das Angebot dennoch an und entschloss ich mich zusätzlich, noch eine befristete Stelle in der Wissenschaft anzunehmen. Der Sprung in die Selbständigkeit mit dem Thema Brandschutz musste parallel stattfinden. Die Wissenschaft diente hierbei als Sicherheitsnetz, nicht zur zum Geldverdienen, sondern auch der Krankenversicherung wegen, denn „clevererweise“ war ich mit Abgabe der Diplomarbeit auch schwanger.

Brandschutz in der 3. Generation

Das alles war 2001. Seit dem habe ich nach der Geburt meines Sohnes noch ein paar Semester Sicherheitstechnik- und Gefahrenabwehr gehört, war fleißig und offenbar in dem, was ich tat, recht erfolgreich. 2017 habe ich die Ausbildung zum Fachplaner und 2021 die zur Sachverständigen für vorbeugenden Brandschutz abgeschlossen. Damit bin ich in meiner Familie nun die Dritte Generation, die sich dem Brandschutz verschreibt.

HErzensthemen

Neben dem Brandschutz gibt es noch weitere Themen die mir am Herzen liegen. Und für diejenigen, die sich fragen warum gerade die Seenotretter und die Seemannsmission jemanden aus Sachsen am Herzen liegen: Ich schrieb meine Diplomarbeit auf einem Forschungsschiff und mein Sohn ist als Schiffmechaniker-Azubi auf Containerschiffen unterwegs. Daher das Herz für Meer und Seefahrt.

Stiftung Paulinchen e.V.

Sie beraten und begleiten Familien mit brandverletzen Kindern in jeder Phase nach dem Unfall. Ziel ist es, für jedes brandverletzte Kind individuell die bestmögliche Versorgung zu erreichen und präventiv auf Unfallursachen hinzuweisen.

Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS)

Die Seenotretter sind verantwortlich für den maritimen Such- und Rettungsdienst in unseren Gebieten von Nord- und Ostsee. Die Bundesrepublik Deutschland hat der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) diese hoheitliche Aufgabe übertragen. Sie sind zuständig dafür, sämtliche Such- und Rettungsmaßnahmen durchzuführen, zu leiten und zu koordinieren. Dazu unterhalten sie die deutsche RETTUNGSLEITSTELLE SEE, seit Jahrzehnten auch bekannt als SEENOTLEITUNG BREMEN, das Maritime Rescue Coordination Centre (MRCC)

Deutsche Seemannsmission

Die Seemannsmission ist eine vorwiegend christlich motivierte Organisation zur Fürsorge und Seelsorge für Seeleute. Die Seemannsmissionen betreiben zumeist in Hafennähe besondere Freizeit- und Sozialeinrichtungen für Seeleute, wie Seemannsheime, Clubs oder Seafarers Lounges. Außerdem besuchen sie die Seeleute auf ihren im Hafen liegenden Schiffen, vermitteln Kontakte und bieten Hilfe in Notsituationen. Da nicht alle Seeleute einen so hohen Lebensstandard an Bord genießen wie Seeleute auf Deutsch bereederten Schiffen, sorgen die Seemannsmissionen für oft notwendige Dinge wie Telefonkarten, Hygieneartikel, warme Mützen und Socken.

Referenzen

Diese Kunden habe ich unter anderem bei der Lösung Ihrer Brandschutzaufgaben unterstützt.

Referenz Brandschutz Siemens
Referenz Stadt Leipzig
Referenz Brandschutz Logo AWO
Referenz CIS Torgau